Netzsperren für Online Casinos – Funktion und Gründe

Netzsperren für Online Casinos – Funktion und Gründe
5 (100%) 1 vote

Während sich die Betreiber der Schweizer Spielbanken die Hände reiben, sind sowohl die ausländischen Online Casinos wie auch die vielen Nutzer ihrer Angebote regelrecht entsetzt. Der Nationalrat hatte nämlich im Interesse der Spielbanken-Betreiber entschieden, dass internationale Anbieter in Zukunft per Netzsperren ausgesperrt werden sollen, während die Spielbanken das Recht erhalten sollen, Casino Spiele in Zukunft auch online durchzuführen.

Netzsperre von Online Casinos in der Schweiz

Bei der Entscheidung hinsichtlich der internationalen Anbieter und ihrer Webseiten handelt es sich um ein völliges Novum in der Schweiz, denn das Parlament hat zum ersten Mal beschlossen, eine sogenannte Netzsperre einzuführen. Bisher wurden solche Maßnahmen eigentlich nur mit autoritären Staaten wie Nordkorea, China oder der Türkei in Verbindung gebracht, in denen die Regierung die Zugriffe ihrer Bürger auf Informationen und andere Angebote im Internet so kontrolliert bzw. einfach unterdrückt.

Wie die Netzsperren funktionieren

Von der technischen Seite aus ist das Sperren von Internetseiten durch den Staat kein Problem. Da jede Webseite über eine eindeutige IP-Adresse verfügt, die dann in einen Domainnamen (Bsp: onlinecasinoschweiz.com) übersetzt wird, ist das Sperren solcher Adressen sehr einfach. Die Internetprovider werden einfach von staatlicher Seite aus angewiesen, bestimmte Webseiten bzw. IP-Adressen im Domain Name System (DNS) zu sperren oder auf eine gewünschte Informationsseite zum Grund der Sperrung umzuleiten. Die IP-Sperren umfassen dann alle Internetseiten, Unterseiten oder mobilen Angebote, die unter ihr abrufbar sind und gelten sowohl für Zugriffe über Computer, Laptops oder auch Tablets und Smartphones.

Warum haben sich die Lobbyisten der Spielbanken dafür eingesetzt

Beim Spielen in Online Casinos oder auf Poker-Webseiten im Internet geht es um sehr viel Geld. Die Betreiber der Spielbanken hätten in Zukunft natürlich eigene Angebote ins Leben rufen können und dann versuchen können, mit einem guten Angebot, Spitzen-Service und dem richtigen Marketing der internationalen Konkurrenz Marktanteile abzujagen. Mit Netzsperren geht dies natürlich für sie sehr viel einfacher, denn die Marktabschottung lässt schließlich keine Konkurrenz mehr zu. Ob dies auf die lange Sicht von Vorteil ist, darf bezweiffelt werden, denn schließlich bedeutet weniger Konlurrenz auch weniger Druck, das eigene Angebot zu verbessern.